Genderismus unter Höchststrafe stellen ! -update

update 21.08.2022

Leitender BILD-Redakteur schmeißt hin: Ralf Schuler will sich nicht zum LGBT-Propagandisten machen lassen

-update 20.08.2022-

Auf1-TV bringt Video über die Skandalklinik

Britisches „Gender-Zentrum“ muss schließen: Verstümmelung und Kastration von Minderjährigen als Geschäftsmodell

https://www.familien-schutz.de/britisches-gender-zentrum-muss-schliessen-verstuemmelung-und-kastration-von-minderjaehrigen-als-geschaeftsmodell/

…..wie keine andere Institution steht die Londoner Tavistock Klinik für die entsetzlichen Auswirkungen einer aus dem Ruder gelaufenen ideologischen Verwirrung unserer Gesellschaft. Die Klinik rühmt sich, Kinder und Jugendliche mit „Geschlechtsstörungen“ zu behandeln. In Wahrheit haben die dort tätigen Ärzte und Psychologen das Leben tausender Minderjähriger für immer ruiniert.

Diese wurden nicht nur chemisch kastriert mit Hormonspritzen: 14jährigen Mädchen wurden Brüste und Eierstöcke entfernt, Jungen Hoden und Penis abgenommen. Diese Kinder wurden buchstäblich verstümmelt. Jetzt musste die Klinik endlich schließen. Daß diese Verbrechen an Kindern endlich aufhören, ist allein der Courage und dem unermüdlichen Druck von Eltern, Patienten und kritischen Bürgern zu verdanken.

All das passiert auch in Deutschland. In den vergangenen Jahren hat sich der Hype um angeblich „geschlechtsverwirrte“ Kinder und Jugendliche massiv ausgebreitet – befeuert von einer interessierten Lobby von Gender-Fanatikern, die hauptsächlich in den Reihen der Grünen zu finden sind.

Was schert diese Leute das Kindeswohl? Mit ihrer skrupellosen Gehirnwäsche von Minderjährigen lässt sich politisch Kasse machen und bei den Wählern profilieren. Und nur darum geht es den grünen „Humanitaristen“.

 

Schreibe einen Kommentar