Petition –

Petition unterschreiben:

https://www.abgeordneten-check.de/kampagnen/kindeswohl-geht-vor-ideologie-familie-jetzt-schuetzen/startseite/aktion/452870Z41921/nc/1/

Ein Kind soll keinen Vater mehr haben, dafür zwei Mütter
-von Sven Storch

„Mutter eines Kindes ist die Frau, die es geboren hat. Diese Tatsache menschlichen Lebens ist so schlicht wie elementar. Wer meint, diese Gewissheit durch ein paar Worte im Gesetzbuch zu ändern, ist nicht nur größenwahnsinnig, sondern übergeschnappt. Doch genau das plant die SPD-Justizministerin Christine Lambrecht: Ein Kind soll dann keinen Vater mehr haben, dafür aber zwei Frauen zur Mutter. Es genügt, wenn die Frauen zusammenleben. Dann erklärt sie der Staat zu vollgültigen Eltern.

Dieser groteske Plan der SPD verdreht die natürlichsten Tatsachen des Lebens. Er tritt die Rechte von Kindern und Vätern mit Füßen. Dieses bizarre Gesetz darf niemals den Bundestag passieren. Nutzen Sie unsere vorbereitete Petition, um Ihren Protest auszudrücken. Schreiben Sie an die Abgeordneten der C-Parteien und fordern Sie diese auf, sich gegen die SPD zu stellen.

Allein die Frau, die das Kind geboren hat, ist seine Mutter. Dieser eherne Grundsatz des Bürgerlichen Gesetzbuchs hat die Institution Familie bis jetzt gegen die schlimmsten Angriffe der feministischen Lobby geschützt. Diesen Grundsatz will die SPD nun kippen. Die Institution Familie soll aus dem Gesetzbuch getilgt werden. Dann wird sie kein Recht und Gesetz mehr retten können.

Familie: das sind Mutter, Vater, Kind – Punkt. Ein Kind kann nur einen Vater und eine Mutter haben und nicht zwei, drei oder vier. Diese natürliche Tatsache begründet unser Leben. Keine SPD-Verordnung kann etwas daran ändern. Mit unserer Petition können Sie die Herren und Damen Abgeordneten daran erinnern. Bitte tun Sie es zahlreich. Denn es geht um die Zukunft der Familie. Es geht um fundamentale Interessen unserer Kinder. Danke herzlich.“

Mein Kommentar:
Statt Familie abschaffen, lieber SPD abschaffen.
Die Sozialistengesetze gehören statt dieser Groteske wieder in das Gesetzbuch !

Schreibe einen Kommentar