BERLING ?! -Satire

Aus dem Briefkasten bekommt man schon seit Wochen von den Altparteien Wahlwerbung, die bei mir meistens sofort in der Altpapiertonne landet.

Da ist er wieder, der BERLING ! Aus dem Auto heraus sieht man ja dieses Plakat an vielen Laternen angebunden.

Was steht nun an wichtigem in der SPD Wahlwerbung ? Da steht auf vorderster Seite wieder BERLING weiter!machen.

Weiter blättern!bitte! , also das steht da nicht, aber bevor man dieses Käseblatt in die Papiertonne befördert…….

„Unsere Stadt erlebt eine Blütezeit“

Wasserstadt , Berling ist dort auf Bildchen zu sehen
Bahnanschluss, Berling sitzt dort in einem Zug
Kino, Lichtspiel de Luxe , Bildchen ohne Berling ? Tatsächlich !
Schuldenabbau, Berling ist dort auf einem Bildchen zu sehen

Was mich dazu veranlasst gerade auf einem leeren Blatt eine große Rakete zu malen, darüber eine Kugel mit Kratern ( der Mond ). Viele kleine Strichmännchen (Altparteien-Politiker), die in die Rakete steigen. Auf dem nächsten Blatt male ich mir dann, wie die Rakete mit großem Knall abhebt und auf den Mond geschossen wird.

Nach dem Untergang der Textilstadt Nordhorn wirbt man heute also im Wahlkäseblatt mit der Wasserstadt Nordhorn. Was hätte die Politik damals unternehmen können um das Firmensterben aufzuhalten ? In ganz Deutschland hätt man auf die Einfuhr von Billigklamotten dicke Zölle packen sollen, damit die eigenen Produkte und Arbeitsplätze nicht gefährdet werden. Wir sehen aktuell in den USA, wie erfolgreich D. Trump mit seiner Wirtschaftspolitik ist. Auf Dauer wären die Arbeitsbedingungen in den Billiglohnländern durch diese Politik sicher auch verbessert worden.

Bahnanschluss, kann ich nicht meckern, außer , nur drei Städte ? Da sollte man mal prüfen ob der Rest der Grafschaft auch noch mit Bahn geht.

Kino, also echt, wer geht denn heute noch ins Kino. Kann ich als Bürgerwunsch abhaken für mich. Das Ding soll „eines der beeindruckendsten und technisch modernsten Multiplex-Theater Deutschlands“ sein. Kostenlos würde ich es nutzen z.B. wenn Videos von PEGIDA Dresden abgespielt werden oder was mich sonst interessiert.

Wie ein Superlativ hört sich der Wahlwerbespruch an:

„Nordhorn ist eine tolerante Stadt – und sie wird es auch bleiben: Bei uns zählt der europäische Gedanke…………“

Die Wahrheit muss sich dieser Superlativ aber noch von dem Spruch holen:

„Heute sind wir tolerant, morgen fremd im eigenen Land!“

Also ich kenne nur das Dreckloch in dem ich mit 54 Jahren noch keinen Sex hatte, keine Freundin/Frau , über den Berufsmist schweige ich gleich ganz, ein Witz.

Schreibe einen Kommentar