Buch Neuerscheinung Kopp-Verlag: Staats-Antifa

Das Verbot wird kommen !

Eine Wende 2.0 müsste kommen und die Werte im ehemaligen Westdeutschland werden wieder hergestellt. Vom ehemaligen Kaiserreich lernen heißt , die Sozialistengesetze wieder einführen oder zumindest Berufsverbote, etc. wie wir sie schon in der BRD hatten. Ausbürgerungen sollten auch ermöglicht werden. Den Staatsnamen sollte man auch genau auf Westdeutschland ändern, BRD ist negativ kriminell behaftet.

Buchbeschreibung & Bestellung bei

https://www.kopp-verlag.de/a/staats-antifa-2?ws_tp1=kw&ref=googlemc&subref=pool/shopping&gclid=EAIaIQobChMI96-r3–D6wIVEIh3Ch0o5Ap2EAEYASACEgKfL_D_BwE

Staats-Antifa

Der ewige Traum vom sozialistischen Klassenkampf – jetzt finanziert mit Ihren Steuergeldern!

Im Jahr 2001 öffnete die rot-grüne Bundesregierung unter Gerhard Schröder und Joschka Fischer der linksextremen Szene die Steuertöpfe. Seitdem hat die Antifa einen beispiellosen Aufschwung erlebt. Linksextreme Gruppierungen, die Brand- und Sprengstoffanschläge gegen Polizei, Bundeswehr und Deutsche Bahn verüben, wurden damals bereits eingeplant und vorsorglich dem effektiven Zugriff durch den Verfassungsschutz entzogen.

Bei der Revolution gegen die freie Gesellschaft soll nichts mehr dem Zufall oder gar dem Wählerwillen überlassen werden.

Die radikale Linke nistete sich in allen Bereichen der Gesellschaft ein und hat den Staat gekapert. Erste Erfolge zeichnen sich bereits deutlich ab: ausgehebelte Asylgesetze, unterwanderte Verfassungsgerichte, Gesinnungsjournalismus, verharmloste linksextremistische Gewalt.

Antifa: Terror und Gewalt, vom Staat bestellt und bezahlt!

Jahrelange Recherchen des Linksextremismus-Experten Christian Jung enthüllen schier Unglaubliches:

  • Der »Kampf gegen Rechts« begann mit einer Lüge … der viele weitere folgten.
  • Früher kamen die Millionen für den Linksextremismus aus der DDR, heute über die Steuergelder von jedem Bundesbürger.
  • Sicherheitsbehörden und Verfassungsschutz manipulieren die Zahlen linksextremer Straftaten.
  • Der Verein eines Antifa-Autors, der Millionen aus der Staatskasse erhält.
  • Eine frühere RAF-Sympathisantin verdient heute ihr Geld in der Asylindustrie – finanziert von der »Sparkasse«!
  • Wie Behörden linksmotivierte Straftaten gegen Polizeibeamte verheimlichen.
  • Ob bei der SPD, den Grünen oder den Linken: Bundestagsbüros als Extremistentreffs.
  • Ein Linksextremist der Antifa als Tagesschau-Reporter.
  • Linksextremes aus dem Äther: GEZ-Gebühren fürs Antifa-Radio.
  • Wie kommen Verfassungsfeinde zum Verfassungsschutz?
  • Wie Linksextremisten Verfassungsrichter werden.
  • Internes aus dem Verfassungsschutz: Ein Gutachten entlarvt die Meinungspolizei.

Christian Jung deckt die Vernetzung der linksextremen Szene mit staatlichen Institutionen und Parteien auf. Er beleuchtet deren Einfluss auf Sicherheitsbehörden, Verfassungsgerichte und Mainstream-Medien.

Christian Jung widmet sein Buch »den weit über 100 Millionen Opfern des linken Terrors, die, statt das verheißene Paradies vorzufinden, in den Kerkern, im Gulag und den Massengräbern linker Utopisten und Revolutionäre landeten. Mögen sie uns Mahnung genug sein, diese Wege nicht erneut zu beschreiten, die immer so harmlos beginnen und doch so tragisch enden«.

Grafschafter Alternative Nachrichten

Jetzt ist die Abokündigung fällig !

Die Lokalzeitung „Grafschafter Nachrichten“ desinformiert mal wieder , diesmal über die Großdemo in Berlin vom Samstag am 1.8.2020. Bilduntertitel „Ohne Masken und Mindestabstand demonstrieren am Samstag rund 20000 Menschen in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen.“ Auf dem Bild sieht man die Demonstranten, weit im Hintergrund ist die Siegessäule sichtbar. Der Kommentator zum Artikel ist auch wieder voll daneben ( zu viel Alkohol getrunken ? ). Er schreibt einen Unsinn, dass sich die Balken biegen. Hätte er mal die ganze Veranstaltung auf Youtube mit verfolgt, dann wäre ihm zumindest einmal die Wahrheit zu Corona um die Ohren geflogen.

Die Demonstranten haben sich im Grunde genommen was Gutes angetan indem sie an einem schönen Tag in der Sonne ihr Immunsystem gestärkt haben, also wird wahrscheinlich von der ganzen Masse kaum eine Infektionsgefahr ausgehen. Dazu hat gerade Robert Franz auch ein schönes Erklärvideo gemacht : Robert Franz:Die Lösung

Die Artikelüberschrift macht uns mit der Gefühlswelt unserer „besorgten“ Poltiker bekannt : „Politiker entsetzt nach Großdemo“

Die Plandemie-Politik geht vom Altparteien-Kartell aus, die einzige Partei, die gegen den Irrsinn argumentiert, ist , wen wundert es , die AfD.

Man hat es ja nicht anders erwartet, statt endlich im Verlauf des Tages die korrekten Besucherzahlen der Großdemo zu bringen, hörte ich jedenfalls im Autoradio und der GEZ-Glotze die 20.000 Ordnungszahl, damit alles ordentlich klein gezählt wird.