Grafschaft Bentheim; Nordhorn – Wann rollt die Verhaftungswelle an ? -Satire-

Ich wollte eigentlich ein Foto von meinem Arsch machen und in den Beitrag hier mit einstellen, aber lassen wir das. Die Asylpolitik wurde ja von diversen Kommunalclowns aus der Politik mitgetragen, darunter auch der Landrat  oder z.B. auch ein Bürgermeister mit Pegida-Phobie ( „Pegida hat hier keine Chance“…blabla ). Formen wir einmal den Spruch des Bürgermeisters um zu „Kriminelle Landräte , Bürgermeister und Mittäter sollten hier keine Chance mehr haben“ , das müsste in Folge bedeuten, das diese verhaftet, verurteilt und Ihre Strafe „absitzen“ müssten.  Aber Moment mal, es ist doch bis jetzt noch nichts dergleichen passiert, seltsam. Also, da müsste man jetzt auch noch die Strafverfolgungsbehörden wie Staatsanwaltschaft, Polizeien fragen was Sie bei Ihrer „Arbeit“ machen. Eine Strafverfolgungsbehörde hat die Aufgabe und Verpflichtung Straftaten zu verfolgen. Und was ist, wenn diese Strafverfolgungsbehörden nicht Ihren Verpflichtungen nachkommen ?

Na, wenn da nicht mal Leute zum Arzt gehen sollten, wegen Amnesie, denn es scheint ja so, dass diese so einiges „vergessen“ haben. Das ist natürlich für jeden Grafschafter Bürger, so nehme ich an, ein Grund zur Sorge um den Geisteszustand dieser Leute.

Viel Erfolg beim Nachlesen unter Strafvereitelung /Strafvereitelung im Amt , §258 und §258a : http://www.rodorf.de/03_stgb/00start.htm

 

Das Abo spar ich mir -Satire-

Hat man die Leiterin der Agentur für Arbeit schon rausgeworfen ? Ist der Landrat und der Bürgermeister schon verhaftet worden ? Sind die illegalen Grenzüberschreiter, „Asylanten“ , schon abgeschoben worden ?

Da ich keine Zeitung mehr bekomme stehen die Fragen nun mal so da, der Abo-Preis für die GN beträgt monatlich 36,90 €. Den Preis würd ich sogar für eine Zeitung zahlen, wenn ich beim Brötchen holen die Zeitung ausliegen sehe mit den Überschriften wie „Leiterin der Agentur für Arbeit entlassen“, „Bürgermeister, Landrat und Mittäter verhaftet“, „Illegale Grenzüberschreiter/Asylanten abgeschoben“.

Von mir gibt’s nicht viel neues, statt in der eigenen Wohnung mit einer Freundin zu leben, endlich mit 53 jeden Tag (naja, paarmal in der Woche wenigstens) Fickificki zu haben , lebe ich bei meiner Mutter als „Betreuer“ , während meine Schwester den ganzen Tag „Freigang“ hat. Bei Frust & Wutausbrüchen (ein Tag nach meinem Geburtstag musste eine Vase im Garten mal zerdeppert werden) ist die Restfamilie und die Nachbarschaft aber immer da um mich unterzubuttern ! Da hofft man doch, das denen mal die Frau fehlt und der Samenkoller drückt !